Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Marokko einmal anders: Von den Königsstädten Marrakesch und Fes zu Bienenzüchtern im Rif-Gebirge und im Hohen Atlas

Dr. M. Schedel, 9.1.2018

Foto Dr. M. Schedel

Imker in Marokko                                       Foto Dr. M. Schedel


Marokko ist ein kulturell spannendes Reiseland und der Besuch der beiden Königstädte Marrakesch und Fes ist das Highlight schlechthin jeder Marokkoreise. Neben den touristischen Eindrücken ist es aber auch spannend zu sehen, welche Anstrengungen im Entwicklungsland Marokko unternommen werden, um vor allem im ländlichen Raum wirtschaftliche Strukturen aufzubauen und Arbeitsplätze zu schaffen. Die Bienenzucht, der im arabischen Raum schon immer eine besondere Bedeutung zukam, spielt dabei eine besondere Rolle. Mit vergleichsweise wenig Investitionskosten kann mit der Imkerei eine verlässliche Einnahmequelle geschaffen werden.

Aber es stellen sich auch viele Fragen: Kann die Bienenzucht in abgelegenen Bergdörfern im Hohen Atlas wirtschaftlich betrieben werden ? Wie gelingt in Marokko der Übergang von der traditionellen Bienenzucht zu den modernen Methoden einer leistungsfähigen Imkerei ?

Der Vortrag schlägt somit den Bogen von den begeisternden Städten Marrakesch und Fes zu Imkern im Hohen Atlas und im Rif-Gebirge und bietet faszinierende Einblicke in das ländliche, das traditionelle Marokko abseits des Tourismus