Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite
Sie sind hier: Startseite / News

News

Aktuelles aus dem Vereinsleben und zu unserer Homepage

Trauer um Volker Hasenfuß

Volker Hasenfuß ist tot. Der versierte Ornithologe, Orchideenexperte und engagierte Naturschützer starb am 12.Oktober 2019 im Alter von 83 Jahren. Der NVW hat Volker Hasenfuß viel zu verdanken. SeineKenntnisse auf dem Gebiet der Vogelkunde und der Orchideen waren stets gefragt. Die exzellenten Vorträge sind vielen im Gedächtnis, gesammelt hat er das Material auf vielen Reisen ins europäische Ausland und nach Mittelamerika, immer begleitet von seiner Frau Ortrud.

Im Raum Haan-Gruiten betrieb Volker Hasenfuß praktischen Umweltschutz. Er betreute 350 Nistkästen, legte Teiche in der Grube 7 an, mähte Orchideenwiesen und wies durch Nachtaufnahmen nach, dass der Rückgang der Amphibien in der Grube 7 durch Waschbären hervorgerufen wurde.

Sein unermüdlicher Einsatz für den Natur-, Arten- und Umweltschutz wurde 2006 von der Stadt Haan mit der Ehrengabe der Stadt gewürdigt. Es folgten 2008 der „Auenkauz“ der Biologischen Station Haus Bürgel und 2014 der „Rheinlandtaler“ des LVR.

Wir vermissen ihn

Wolf Stieglitz

Everhardus Schakel neuer Leiter der Ornithologischen Sektion

In der Ornithologischen Sektion hat es einen Wechsel gegeben. Der langjährige Leiter der Sektion, Ehrenmitglied Johannes Huhn, hat seine Tätigkeit zum 19.3. niedergelegt. Sein Nachfolger ist Everhardus Schakel, der über die Stadtgrenzen hinaus als ausgezeichneter Vogelfotograf und Leiter ornithologischer Exkursionen bekannt ist. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Dr. Rainer Mönig neuer Vorsitzender des NVW

Der Naturwissenschaftliche Verein hat einen neuen Vorsitzenden - die bisherige Vorsitzende Frau Dr. Antonia Dinnebier stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl. Einstimmig wurde der Wuppertaler Naturwissenschaftler Dr. Rainer Mönig zum Vorsitzenden gewählt. Dr. Mönig engagiert sich seit mehr als 40 Jahren in der Erforschung der heimischen Vogelwelt. Auch überregional ist Dr. Mönig ein geschätzter Ansprechpartner., der sein Fachwissen in zahlreichen Publikationen weitergibt. In seiner Antrittsrede umriss Dr. Mönig u.a. als ein vordringliches Ziel den „digitalisierten Verein“.

Heft 65, 2019

176 S., u.a. "Botanik unter der Schwebebahn: Bemerkenswerte Pflanzenarten am innerstädtischen Abschnitt der Wupper"

 

Inhaltsverzeichnis


FRANK SONNENBURG
Botanik unter der Schwebebahn: Bemerkenswerte Pflanzenarten am innerstädtischen Abschnitt der Wupper (Wuppertal)


WOLF STIEGLITZ, MICHAEL SCHMIDT und THOMAS KRÜGER
Bemerkenswerte Neu- oder Wiederfunde für die Flora von Wuppertal


MARCUS SCHMITT
Über die terrestrischen und amphibischen Wirbeltierarten im Gebiet des Eignerbach-Klärteichs zwischen Velbert und Wülfrath (Kreis Mettmann, Nordrhein-Westfalen). Ergebnisse mehrjähriger Beobachtungen.


THOMAS KORDGES und CHRISTIAN FRENZ
20 Jahre Bestandsmonitoring des Signalkrebses Pacıfastacus lemusculus in der Düssel, Niederbergisches Hügelland (NRW)


REINHARD GAIDA, WALTER E. GANTENBERG, MARTIN LÜCKE und
MARTINA SCHNEIDER-GAIDA
Auf dem Altweg Grüner Weg durch die Schichtrippenlandschaft des Hattinger Hügellandes vom Bach Farnthrapa (Felderbach) zum Bach Emscher (Reschop) in Hattingen, nebst einem Abstecher durch das Wodantal. Ein geographisch-geologischer Exkursionsführer durch einen Teil des Märkischen Hügellandes (Rheinisches Schiefergebirge, Süderbergland, Ennepe-Ruhr-Kreis, Stadt Hattingen)


OTTO BÜRGER, REINHARD GAIDA & MARTINA SCHNEIDER-GAIDA
Studien zu Wall-Graben-Anlagen in den Tälern der Sambeek (Brullöhbach) und der Naulbeek (Diergartenbach) im Süden von Langenberg (Stadt Velbert, Kreis Mettmann, Bergisches Land, Nordrhein-Westfalen, Deutschland)

 

Ehrung für Dr. Rainer Mönig

NWO-Preis 2019 der Nordrhein-Westfälischen Ornithologengesellschaft
Ehrung für Dr. Rainer Mönig

Dr. Rainer Mönig

Hohe Auszeichnung für Dr. Rainer Mönig (Laaken): Der Wuppertaler Naturwissenschaftler und Ornithologe erhält den NWO-Preis 2019 der Nordrhein-Westfälischen Ornithologengesellschaft für seine Verdienste um die Erforschung der Ökologie und Brutbiologie der Wasseramsel und den Schutz der Vogelwelt der Fließgewässer im Bergischen Land. Neben der über 40jährigen beobachtenden Forschung am Lebensraum von Wasseramsel, Eisvogel und Gebirgsstelze engagiert sich Dr. Mönig seit Jahrzehnten für den Naturschutz – speziell dem Vogelschutz - im Bergischen Dreieck, als Plattform dient u.a. der Naturwissenschaftliche Verein Wuppertal, dem er seit 1974 angehört, der NABU und die BUND-Kreisgruppe Wuppertal. Seine ornithologischen Fachkenntnisse sind gefragt, überregional ist er in vielen ornithologischen Gremien ein geschätzter Ansprechpartner, der seine Studienergebnisse regelmäßig in zahlreichen Fachzeitschriften publiziert. Ein Ärgernis ist dem engagierten Naturschützer immer wieder der mangelnde Einsatz von Behörden und das nachlassende Engagement der ehrenamtlichen Naturschützer. Herzlichen Glückwunsch!

Wolf Stieglitz

Heft 64, 2017

164 S., u.a. "Geologisch-Geographischer Exkursionsführer für das obere Deillbachtal"

 

 

Inhaltsverzeichnis


REINHARD GAIDA, MARTIN LÜCKE UND MARTINA SCHNEIDER-GAIDA
Geologisch-Geographischer Exkursionsführer für das obere Deilbachtal (Stadt Wuppertal, Stadt Sprockhövel, Stadt Hattingen, Stadt Velbert, Bergisches Land, Niederbergisch-Märkisches Hügelland, Rheinisches Schiefergebirge)


LUTZ KOCH UND MARTIN BASSE
Die Trilobiten Dechenella und Teichertops in den Oberen Honsel-Schichten (Unter-Givetium) von Ennepetal (Nordrhein-Westfalen)


THOMAS KORDGES
Nachweis des Schwarzen Riesen-Weberknechtes (Leiobunum spec.) [Arachnida : Opiliones) in Wuppertal


THOMAS KORDGES
Die Rückkehr der Blauflügel-Prachtlibelle Calopteryx virgo (Linnaeus, 1758) (Odonata, Zygoptera) in die Fließgewässer des Niederbergischen hügellandes (NRW)


RAMER MÖNIG
Wasservögel auf dem Oerkhaussee zur Winterrast und zur Brutzeit.

Eine Chronik aus Beobachtungsergebnissen von vier verschiedenen Erhebungsquellen — und zugleich ein Hinweis auf Versäumnisse im Biotopmanagementplan und bei der Umsetzung


URSULA UND WOLF STIEGLITZ
Nachruf — Georg van den Bruck

Heft 63, 2014

297 S., u.a. "Die Brutvögel Nordrhein-Westfalens, Ergebnisse für Elberfeld und Barmen."

Inhaltsverzeichnis


RAINER MÖNIG, unter Mitarbeit von MICHAEL SCHMITZ,
STEFAN SCHÖPFL und MORITZ SCHULZE
Die Brutvögel Nordrhein-Westfalens. Ergebnisse für die Messtischblätter TK 4708 (Elberfeld) und TK 4709 (Barmen) auf Quadrantenbasis.
Ein Beitrag zur Avifauna des Niederbergischen


IRIS HEYNEN
Vorwort zu: Hunke, W.: Über die Anpassung der Eier unseres Kuckucks Cuculus canorus an die der Wirtsvögel


WALTER HUNKE
Über die Anpassung der Eier unseres Kuckucks Cuculus canorus an die der Wirtsvögel

 

JOACHIM PASTORS
Die Entwicklung der Amphibien-, Reptilien- und Libellenfauna in einem ökologisch umgestalteten Teichgelände in Wuppertal-Cronenberg

 

ARMIN RADTKE und TIM LAUSSMANN
Die Schmetterlinge der Renaturierungsfläche am Eskesberg ın Wuppertal-Elberfeld

 

LUTZ KOCH, JÜRGEN D. SCHUSTER, THOMAS KORDGES, MICHAEL BUßMANN
und ANDREAS KRONSHAGE
Vorkommen der beiden Quelljungfer-Arten Cordulegaster bıdentata und Cordulegaster boltonii (Odonata: Cordulegastridae) im Ennepe- Ruhr-Kreis (NRW)

 

FRANK SONNENBURG unter Mitarbeit von THOMAS KRÜGER und MORITZ SCHULZE
Erster Nachtrag zur Flora von Remscheid.


FRANK SONNENBURG
Nachweise der gefährdeten Rotalge Batrachospermum atrum (Hudson) Harvey (Rhodophyta) in der Wupper.


REINHARD GAIDA, MARTIN LÜCKE und MARTINA SCHNEIDER-GAIDA
Geologisch-Geographischer Exkursionsführer für den Bereich Dönberg-Horath-Hatzfeld (Stadt Wuppertal und Stadt Sprockhövel, Bergisches Land, Niederbergisch-Märkisches Hügelland)


WOLF STIEGLITZ
Nachruf — Günter Weber


WOLF STIEGLITZ
Nachruf - Prof. Dr. Reinald Skiba


WOLF STIEGLITZ
Nachruf — Dr. Siegfried Woike

Heft 62, 2012

u.a. Fledermäuse in Wuppertal, 278 S.
Heft 62, 2012

Titelseite

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Inhaltsverzeichnis. jb62_inhalt1_kl

jb62_inhalt2_kl

Heft 61, 2009

u.a. 150 Jahre Schmetterlingsbeobachtungen in Wuppertal, 270 S.
Heft 61, 2009

Titelseite

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Inhaltsverzeichnis.jb61_inhalt1_kl.png

jb61_inhalt2_kl

Halbseitengynander - eine "Laune der Natur"

Kl. Nachtpfauenauge geschlüpft im April 2008
Halbseitengynander - eine "Laune der Natur"

Kl. Nachtpfauenauge (Saturnia pavonia) Halbseitengynander

Heft 60, 2007

Sonderband zur 13. Wuppertaler Orchideen-Tagung 2006, 332 S.
Heft 60, 2007

Titelseite

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Inhaltsverzeichnis.

Heft 59, 2006

mit einem Sonderteil "Die Heuschrecken der Bergischen Großstädte Wuppertal, Remscheid und Solingen", 320 S.
Heft 59, 2006

Titelseite

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Inhaltsverzeichnis.

jb59_inhalt_kl.png

Heft 57/58, 2005

Sonderband "Schmetterlinge beobachten im Raum Wuppertal", 270 S. + 40 Farbtafeln
Heft 57/58, 2005

Titelseite

Heft 56, 2003

U.a. neue Funde im Neandertal, 200 S.
Heft 56, 2003

Titelseite

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Inhaltsverzeichnis.

Heft 55, 2002

Sonderband zur 12. Wuppertaler Orchideen-Tagung 2001, 320 S.
Heft 55, 2002

Titelseite

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Inhaltsverzeichnis.

Heft 54, 2001

Gewidmet Dr. Wolfgang Kolbe, 170 S.
Heft 54, 2001

Titelseite

Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf das Inhaltsverzeichnis.

jb54_inhalt_kl.png

Der fossile Mensch aus dem Neanderthal

von Professor Dr. Carl Fuhlrott

Fuhlrotts eigene Publikation aus dem Jahre 1866 zum Fund des Neandertalers ist online lesbar bei Google Books.

Eine frühe Publikation aus dem Jahr 1829

unseres Vereinsgründers Carl Fuhlrott mit dem Titel

"Jussieu's und de Candolle's natürliche Pflanzen-Systeme"

findet sich online lesbar bei Google Books.

 

Artikelaktionen