Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

GRÖNLAND – Kalaallit Nunaat "Land der Menschen"

Georg van den Bruck, 2. Dezember 2014

Grönland Eisberg

Eisberg vor Grönands Küste

 

Auf den Spuren von „Erik dem Roten“ besuchen wir die zahlreichen Fjorde der Südküste mit den ersten Siedlungsorten der Nordmänner. Wir folgen der Westküste entlang der Küstenorte nach Mittel- und Nordgrönland. Transportmittel ist das Schiff, der Helikopter oder das Flugzeug. Straßen gibt es nur innerhalb der „größeren“ Ortschaften. Auf etwa 70 Siedlungen verteilt, leben in Grönland ca. 56.000 Menschen. Vom warmen Golfstrom begünstigt, befinden sich die meisten Siedlungen an der Westküste der größten Insel der Erde (sechs mal so groß wie Deutschland). Nördlich des Polarkreises stoßen wir auf gewaltige Eisberge, die vom mächtigen Inlandeis abbrechen und nach Süden treiben. Das Inlandeis schmilzt in einem Ausmaß, dass die Wissenschaftler sich große Sorgen um den gravierenden Anstieg des Meeresspiegels machen. Wir erleben das Land und seine Bewohner bei überwiegend schönem Wetter und genießen die klare, saubere Luft ebenso, wie die  goldenen Strahlen der Mitternachtssonne zwischen den schwimmenden Eisbergen. „Das Erlebnis von beeindruckender Ruhe und unvergleichlicher Schönheit öffnet die Seele der Menschen für die außerordentliche Größe der Natur“ (Friedjof Nansen).