Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Von Aleppo nach Damaskus: Bilder einer Syrienreise

Dr. M. Schedel, 5. Januar 2010

Kann man nach Syrien reisen ? In ein Land, das von Präsident Bush auf die Achse des Bösen gesetzt wurde und dessen Darstellung in den westlichen Medien eher negativ ist ?

 

Der Besucher wird überrascht sein von der Gastfreundschaft, Herzlichkeit und Offenheit der Syrer. Ihm stehen dort eine recht gute touristische Infrastruktur und vielfältige Reisemöglichkeiten im Landesinnern zur Verfügung. Und er wird das tolerante Miteinander der verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen erfahren. Besonders das friedliche Nebeneinander von Muslimen und Christen kennzeichnet diesen säkularen arabisch-sozialistischen Staat.

 

Syrien hat viel zu bieten. Auf seinem Gebiet liegen die Wurzeln unserer eigenen Kultur. Dort wurden das erste Alphabet der Menschheitsgeschichte entwickelt und die ersten bedeutenden Städte gebaut. Die Hauptstadt Damaskus war nicht nur ein wichtiger Ort für das frühe Christentum, sondern auch Sitz der Omayyaden-Kalifen; von hier aus eroberten sie im 7. und 8. Jahrhundert die halbe damals bekannte Welt und sorgten für die Ausbreitung des Islam und der arabischen Sprache. Die schönsten arabischen Basare des gesamten Orients, fast ganz ohne Touristen, finden sich in Aleppo und in Damaskus. Und die vielleicht beeindruckenste mittelalterliche Burg auf der Welt, Krak des Chevaliers, steht nicht in Europa, sondern wurde von den Kreuzfahrern in Syrien gebaut.

 

Trotz der Faszination für den Touristen ist Syrien unter Bashar al-Asad, dem seit 2000 amtierenden jungen Präsidenten, ein diktatorisch regiertes Land mit einem mächtigen Geheimdienst geblieben. Allerdings sieht man überall deutliche Signale einer politischen Öffnung und Liberalisierung. Es gibt ganze Wälder von Satellitenschüsseln und viele Internetcafés. Die jungen Syrer gehen inzwischen genauso selbstverständlich mit ihren Handies und MP3-Playern um wie die westliche Jugend.

 

Der vorliegende Vortrag ist das Ergebnis mehrerer Reisen durch Syrien. Mit ausgewählten Digitalaufnahmen werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, aber auch die heutige Lebenssituation in diesem spannenden Land dargestellt.