Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Tief in den Osten: Eine Frau fährt allein mit dem Fahrrad von Bochum zum Baikalsee und zurück

Nicola Haardt, 13.10.2015

Tief im Osten
Nicola Haardt auf dem Weg zum Baikalsee

Lange war es nur ein Traum, dann packte sie ihr Fahrrad und fuhr los – immer gen Osten. Nach einem halben Jahr war sie angekommen, am Baikalsee – entgegen vieler Erwartungen. Spontan entschied sie, dort in Sibirien zu überwintern und auch den Rückweg zu radeln. Letztendlich war sie 1,5 Jahre unterwegs, ist 20 000 km durch Russland, Osteuropa und Zentralasien geradelt.

Für einen Abend lädt Nicola Haardt Sie nun ein, noch einmal mit ihr zusammen auf diese unglaubliche Reise zu gehen. Sie lädt ein zu einem Vortrag mit eindrucksvollen Photographien und vielen persönlichen Erlebnissen.

Von der sibirischen Tiefebene bis zum Hochgebirge Zentralasiens, von einsamer Lagerfeuerromantik bis hin zu sich biegenden Tischen unglaublicher Gastfreundschaft. Von unerträglicher Hitze in der Wüste Usbekistans bis zur sibirischen Taufe im Eiswasser, von kurzen Begegnungen am Straßenrand bis hin zum persönlichen Klavierkonzert auf der Datscha.

Veranstaltet wird der Vortrag vom Naturwissenschaftlichen Verein Wuppertal. Er findet statt an der Uni Wuppertal, Campus Grifflenberg, Hörsaal 11 (Zugang gegenüber vom Haupteingang in der Gaußstraße 20) am Dienstag, 13. Oktober 2015 um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos unter www.osterfahrung.de