Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Wüste, Gräber, Pyramiden - Eindrücke einer Ägyptenreise

Dr. Michael Schedel, 3. Dezember 2013

Die Pyramiden von Giseh

Die Pyramiden von Giseh

 

Ägypten hat viel zu bieten: Traumstrände am Roten Meer, beeindruckende Landschaften in der Libyschen Wüste, die islamische Kultur eines aufstrebenden Schwellenlandes und dann natürlich die vielen und beeindruckenden Zeugnisse der mehr als fünftausend-jährigen ägyptischen Geschichte.

Der vorliegende Vortrag zeigt in einer Multimedia-Präsentation drei absolute Highlights:
1. Die Pyramiden von Giseh und ihre Entstehungsgeschichte in der rund dreihundert Jahre dauernde Epoche des Baus großer Pyramiden im alten ägyptischen Reich, also von der Stufenpyramide des Djoser in Sakkara (3. Dynastie) bis zu den Pyramiden der 5. und 6. Dynastie.
2. Die faszinierenden Landschaften der libyschen Wüste entlang der Oasenroute, rund 500 km westlich des Nils. Zwischen den Oasen Bahariya und Farafra folgen auf goldglänzende Sanddünen erst die Schwarze Wüste mit ihren Basalt-bedeckten Bergkegeln und dann die Weiße Wüste mit bizarren und zerbrechlichen Kreideformationen.
3. Die Tempel in Luxor, östlich und westlich des Nils, und  die Gräber der Pharaonen und weiterer hochrangiger Personen des Neuen Reiches im Bereich des Tals der Könige.

Diese und andere Sehenswürdigkeiten als Individualtourist zu besuchen, ist im Moment leider kaum möglich. Nach dem Sturz der Mursi-Regierung und dem Verbot der Muslimbruderschaft erlebt Ägypten unruhige Zeiten und geht einer ungewissen Zukunft entgegen. Das Auswärtige Amt mahnt im Moment zu besonderer Vorsicht und rät von Reisen außerhalb der Ballungszentren Kairo und Alexandria ab.