Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite
Navigation
 

Lindenschwärmer (Mimas tiliae)

Der Lindenschwärmer (Mimas tiliae) gehört zu den größten heimischen Nachtfaltern. Wie der Name schon sagt, fressen die Raupen dieses Nachtfalters an Lindenblättern. Daher findet man den Falter gar nicht selten im Siedlungsbereich, z.B. in der Nähe von Lindenalleen. Die zunächst grünen Raupen, die einen Schwärmer - typischen, dornartigen Schwanz tragen (der vollkommen harmlos ist und wohl eher als Abschreckung dienen soll), lassen sich im Sommer am Ende der Raupenentwicklung von Lindenbäumen fallen. Zuvor haben sie sich braun verfärbt, um an Erdboden besser getarnt zu sein. Nach einer Wanderung auf dem Boden graben sie sich an einer geeigneten Stelle ein, um sich dort zu verpuppen, ohne eine Kokon anzufertigen. Ein Teil der Falter schlüpft noch im selben Jahr, ein andere Teil überwintert. Daher kann sich die Flugzeit des Lindenschwärmers von April bis September hinziehen. Auf dem Foto ist die grüne Nominatform abgebildet, es treten aber auch Falter mit bräunlicher Grundfarbe auf.

Mimas tiliae

Lindenschwärmer