Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Beißt die Zahnwurz? Frühblüher im Hildener Stadtwald

Am 30. April trafen sich gegen 15:00 Uhr 16 Personen auf dem Parkplatz am Hildener Waldschwimmbad, um an einem Spaziergang durch den Hildener Stadtwald bei herrlichem Sonnenschein teilzunehmen.

Der Weg führte an den "Zwölf Aposteln"(früher "Waldschenke") und den HAT-Tennisplätzen vorbei, von wo aus es in den Wald ging. Nach der Überquerung des Biesenbachs führte die Strecke an einem Spielplatz vorbei und erreichte schließlich das Taubenberg-Moor. Dieses zeigte noch einen tief winterlichen Aspekt und wurde von uns nicht betreten. Die interessanten Pflanzen, die man dort später im Jahr finden kann, wurden trotzdem in die Liste aufgenommen und mit einem (*) versehen.

Der nächste Punkt war die "Zahnwurz-Allee" (Weg A2, X). Dort waren wir leider mindestens eine Woche zu spät: Sämtliche Pflanzen waren verblüht, dafür konnte man aber umso besser die Brutzwiebeln in den Blattachseln sehen! Dieser Weg führte uns zum Sandbach, dem wir dann eine beträchtliche Wegstrecke in Fließrichtung folgten. Am Paul-Kenner-Platz wechselten wir dann hinüber zum Krebsbach, dem wir bis zu seiner Mündung in den Fischteich nachgingen.

Der Fischteich bot einigen von uns dann die Sensation: Ein Eisvogel (Alcedo atthis) flüchtete niedrig über das Wasser fliegend, er konnte aber nur von den als erste Ankommenden gesehen werden. Die später Kommenden wurden aber nicht bestraft (M. Gorbatschow: "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben"), sondern konnten eine Nilgans (Alopochen aegyptiacus) am gegenüberliegenden Ufer beobachten.

Weiter ging es dann den Sandbach aufwärts wieder zum Paul-Kenner-Platz. Auch auf dieser Strecke befand sich reichlich Zahnwurz, die aber auch schon verblüht war. Dafür gab es aber (auch an anderen Stellen) als Trösterchen schöne Bestände von Sumpfdotterblume.

Der letzte Abschnitt führte uns auf dem Weg A1/A2, X an einem üppigen Vorkommen des Gagelstrauchs vorbei wieder zu den HAT-Plätzen, wo der Spaziergang kurz vor 18:00 Uhr seinen Abschluss fand.
 

Dentaria bulbifera Dentaria bulbifera Maianthemum bifolium

Cardamine amara Caltha palustris Viola riviniana

Oxalis acetosella Polygonatum multiflorum

Liste der bei dem Gang durch den Hildener Stadtwald aufgefundenen Pflanzen
(Die Liste ist bestimmt nicht vollständig.)

 

Ajuga reptans

Kriechender Günsel

Ilex aquifolium

Stechpalme

Alliaria petiolata

Knoblauchrauke

Iris pseudacorus

Schwertlilie

Alnus glutinosa

Schwarzerle

Lamium album

Weiße Taubnessel

Anemone nemorosa

Weißes Buschwindröschen

Lamium galeobdolon

Gelbe Taubnessel

Betula pendula

Birke

Lonicera periclymenum

Waldgeißblatt

Betula pubescens

Moorbirke

Lycopus europaeus

Wolfstrapp

Calluna vulgaris (*)

Besenheide

Lysimachia nemorum

Wald-Gilbweiderich

Caltha palustris

Sumpfdotterblume

Maianthemum bifolium

Schattenblümchen

Cardamine amara

Bitteres Schaumkraut

Mespilus germanica

Mispel

Cardamine pratensis

Wiesenschaumkraut

Myrica gale

Gagel

Convallaria majalis

Maiglöckchen

Narthecium ossifragum (*)

Beinbrech, Moorlilie

Cytisus scoparius

Besenginster

Ornithogalum umbellatum

Dolden-Milchstern

Dentaria bulbifera

Zwiebeltragende Zahnwurz

Oxalis acetosella

Sauerklee

Drosera rotundifolia (*)

Rundblättriger Sonnentau

Pinus sylvestris

Kiefer

Dryopteris filix-mas

Wurmfarn

Polygonatum multiflorum

Vielblütige Weißwurz

Epipactis helleborine

Sumpf-Stendelwurz

Pteridium aquilinum

Adlerfarn

Erica tetralix (*)

Glockenheide

Quercus robur

Stieleiche

Eriophorum angustifolium (*)

Schmalblättriges Wollgras

Ranunculus ficaria

Scharbockskraut

Euphorbia cyparissias

Zypressen-Wolfsmilch

Scrophularia nodosa

Knotige Braunwurz

Fagus sylvatica

Rotbuche

Sorbus aucuparia

Eberesche

Frangula alnus

Faulbaum

Veronica filiformis

Fadenehrenpreis

Glechoma hederacea

Gundermann

Viola riviniana

Hainveilchen

Hyacinthoides non-scripta

Hasenglöckchen

 

 




















































Dr. Heinz Schuhmacher