Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Exkursion nach Bienen am 9.8.2015

Es wird über eine Exkursion an den Bienener Altrhein am 9.8.2015 berichtet.

Bei sommerlichen 27° trafen sich 29 Vereinsmitglieder und Gäste zum Besuch des Bienener Altrheins.  Gegenüber den Vorjahren hat sich einiges verändert, der Deich wird verbreitert und ist eine Baustelle. Im Zuge dieser Arbeiten ist der Weidebetrieb auf dem Deich eingestellt. Die Gruppe um Wolf Stieglitz konnte ohne Störung an die Ufervegetation gelangen: Kalmus, Blutweiderich, Sumpf-Helmkraut und vor allem der Neophyt  Kap-Springkraut Impatiens capensis konnten aus der Nähe betrachtet werden. Auf dem nicht beweideten Deich blühten in großer Zahl Erdbeer-Klee und Feldmannstreu. Die Wasserflora war etwas eintönig, kein Tannenwedel, keine Seekanne, neben Wasserlinsen und Teichrose aber immerhin als Rarität der Froschbiß. Auch die Ornithologen kamen auf ihre Kosten: Ein Silberreiher hatte sich in Positur gestellt, Zwergtaucher und verschiedene Entenarten bevölkerten den Altrhein.

Nach der Mittagspause ging es auf einer NATO-Straße am Reeser Hafen vorbei zum Rhein, wo  die Adventivflora trotz der langen Dürre noch gut ausgebildet war: Wiesen- Alant, Fluß-Knöterich, Niedriges Fingerkraut, Schlammling, Trauben-Gänsefuß und viele andere Besonderheiten (siehe Artenliste) waren immer wieder Anlass für Ah und Oh-Rufe.

 

Bienener Altrhein  9.8.2015 (zusammengestellt von Christa Wagner)

Nomenklatur nach Wisskirchen & Haeupler: „Standardliste der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands“

 

 

NATO-Straße