Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite
Sie sind hier: Startseite / Sektionen / Geographie / Veranstaltungen / 2020 / Die Himmelsscheibe von Nebra, das Besucherzentrum Arche Nebra, der Fundort der Scheibe auf dem Mittelberg, das Sonnenobservatorium in Goseck

Die Himmelsscheibe von Nebra, das Besucherzentrum Arche Nebra, der Fundort der Scheibe auf dem Mittelberg, das Sonnenobservatorium in Goseck

Eine Veranstaltung des Naturwissenschaftlichen Vereins Wuppertal e.V.
Do., 21.05.2020, bis Sonnrtag, 24.05.2020
Die An- und die Abreise nach Halle an der Saale erfolgt in eigener Regie, Mitfahrgelegenheiten können organisiert werden.
Die Himmelsscheibe von Nebra, das Besucherzentrum Arche Nebra, der Fundort der Scheibe auf dem Mittelberg, das Sonnenobservatorium in Goseck
Die Exkursion bietet die Möglichkeit, die Himmelsscheibe von Nebra im Landesmuseum für Frühgeschichte in Halle zu erleben, mehr über die auf ihr abgebildete Himmelsdarstellung zu erfahren, die unglaubliche Geschichte ihres Auffindens und ihrer Sicherstellung am Fundort auf dem Mittelberg und im Besucherzentrum „Arche Nebra“ nachzuvollziehen und das älteste Sonnenobservatorium der Menschheitsgeschichte in Goseck zu besichtigen.
Anmeldung erbeten unter: oder
Dr. Michael Schedel

Artikelaktionen

Unterkunft

Für die Unterkunft ist im Hotel Ibis in Halle ein Zimmerkontingent reserviert (DZ 75 Euro, EZ 65 Euro). Die Besichtigungen erfolgen im Rahmen ausführlicher und kompetenter Führungen. Die Kosten für die Eintritte und Führungen betragen pro Person zusammen etwa 40 Euro

 

Zeitplan

21.05.2020: Anreise; 14.30 Uhr: Führung im Landesmuseum für Frühgeschichte in Halle an der Saale.

22.05.2020: Fahrt nach Nebra-Wangen (ca. 60 km), Führung im Besucherzentrum Arche Nebra und am Fundort auf dem Mittelberg.

23.05.2020: Fahrt nach Goseck (ca. 60 km), Besichtigung des Besucherzentrums, Führung durch das Sonnenobservatorium.

24.05.2020: Rückreise.