Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Pyramiden- Orchis

Es wird über einen Neufund der Pyramiden-Orchis (Anacamptis pyramidalis) in Haan-Gruiten (Nordrhein-Westfalen) berichtet.

Am 9.6.09 waren wir zum Kartieren der Bienenragwurz (Ophrys apifera) im NSG „Grube 7“ in Haan-Gruiten (NRW). Dabei fanden wir zu unserer großen Überraschung eine blühende Pyramiden-Orchis (Anacamptis pyramidalis).

Anacamptis pyramidalis

Neben den von Siems im Jahre 1993 gemeldeten Exemplaren im Steinbruch Rohdenhaus sind uns keine weiteren Vorkommen im Kreis Mettmann bekannt. Im Stadtgebiet von Solingen existiert seit Jahren ein Standort mit 6 Exemplaren der Anacamptis pyramidalis. Leider wird diese Fläche nicht (mehr) gepflegt.

Nun stellt sich uns die Frage, wie sich eine selbst in der Nordeifel seltene Orchideenart so weit ausbreiten kann.

Bekannt ist, dass die Samen sehr leicht sind und dadurch sehr weit fliegen können. Aufgefallen ist uns, dass eine Neuansiedlung von Orchideen gerne dort erfolgt, wo es bereits einen Bestand vom Wintergrün (Pirola rotundifolia) gibt. Auch diese Pflanzen benötigen einen Mykorrhiza-Pilz zum Gedeihen. Möglicherweise gibt es da bestimmte Zusammenhänge, die bislang noch nicht geklärt werden konnten.

 

Volker und Ortrud Hasenfuß