Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Breitblättrige Kresse

Es wird über einen Neufund der Breitblättrigen Kresse (Lepidium latifolium L.) in Velbert berichtet.

 

Bis vor einigen Jahren war die Breitblättrige Kresse auf einige wenige Standorte am Rhein beschränkt und galt dort als große Sensation, z.B. am Orsoyer Rheinbogen und an der Spey bei Krefeld. Inzwischen mehren sich die Meldungen über Nachfunde explosionsartig. Auch diese Art ist, wie das Dänische Löffelkraut Cochlearia danica ein Wanderer auf den Autobahnen, in Westfalen ebenso wie in Bayern ist die Kresse auf den Mittelstreifen präsent. Auch diese Pflanze ist halophil, sie erträgt die hohen winterlichen Salzkonzentrationen gut, ohne sie grundsätzlich zu benötigen. Aber alle diese Arten haben die ökologische Nische der Salzflächen auf Autobahnen für sich entdeckt.

Verf. hat Lepidium latifolium  auf dem Mittelstreifen der B 224 n zwischen dem Sonnborner Kreuz und Velbert auf dem Mittelstreifen hinter der Ausfahrt Velbert-Mitte in Richtung Essen entdeckt. Die Population ist vital, wird allerdings regelmäßig gemäht, man wird sehen, wie die Pflanze das verkraftet. Verf. bittet um Fundmeldungen dieser auffälligen Pflanze mit dem zartrosa Blütenstand und den breiten Blättern (Name!).

Juni 2008

Wolf Stieglitz