Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Pilzberatung

abgelegt unter: ,
Die Mykologische Sektion berät Pilzsammler im Botanischen Garten Wuppertal

Im Sommer 2010 fanden die Pilzberatungen des Naturwissenschaftlichen Vereins erstmals im Gewächshaus des Botanischen Gartens statt, und zwar vom 12. September bis 31.Oktober jeweils sonntags von 14 bis 16 Uhr. Ein Glücksfall, denn während in der alten Feuerwache der Besuch eher spärlich ausfiel, hatten die Pilzberater um Sektionsleiter Günter Kolender alle Hände voll zu tun, um die neugierigen Fragesteller zufriedenzustellen. Es musste nicht nur immer ein Ausstellungstisch mit möglichst vielen Arten bereitgestellt werden, sondern auch im Einzelfall eine qualifizierte (und rechtsrelevante!) Beratung erbracht werden. Was vielleicht nicht allgemein bekannt ist: Die Berater müssen sich einer Prüfung unterziehen, um dann als offizieller Sachverständiger zu gelten. Bei der Pilzberatung können die Interessenten ihre mitgebrachte Beute bestimmen lassen, damit sie später einen ungetrübten Genuss an ihrem Sammelgut haben. „Dafür ist es ganz wichtig, dass wir den gesamten Pilz inklusive Stiel sehen können“, erklärt Kolender.

Drei bis vier komplette Beratungen fallen durchschnittlich bei den Beratungsterminen der vier Berater Günter Kolender, Dr. Bernd Kuhn, Dr. Wilfried Collong und Wolfgang Jäger an. Die Ergebnisse werden in einem Protokoll festgehalten, damit im Zweifelsfall die Bewertung des Prüfers nachvollzogen werden kann.

Neben den Beratungen werden die Fragen der „Laufkundschaft“, die sich naturgemäß sonntags im Botanischen Garten sehr zahlreich einfand, erschöpfend beantwortet.

Tisch mit Pilzen und Publikum  Die gedeckte Tafel

Dieses Angebot des Naturwissenschaftlichen Vereins - in Verbindung mit dem Botanischen Garten – verspricht zu einer festen und gerne angenommenen Institution zu werden.